Bliss & Jaunt
Blissandjaunt_inspiration_Drei_von_Sinnen
Inspiration

Sag, sind denn die Drei Von Sinnen? – Meine Filmkritik

Auf geht´s – zu Fuß, mit Bus und Co – zu dritt an Frankreichs wunderschöne Atlantikküste. Klingt nach einer wundervollen Reise. Doch unterwegs dorthin kann einer nicht mehr hören, der andere nichts mehr sehen und der dritte nicht mehr sprechen. Nicht aber, weil sie einen plötzlichen Schicksalsschlag erleiden mussten. Für diesen ungewöhnlichen Verzicht auf ihre Sinne haben sich drei Freunde bewusst entschieden. Der eine mag nun denken, die Drei sind nicht mehr ganz von Sinnen. Doch, das sind und waren sie, als sie bewusst den Entschluss für dieses außergewöhnliche, etwas andere Reise-Abenteuer gefasst haben.

Drei Wochen waren sie unterwegs, um ein Selbstexperiment zu wagen. Dabei herausgekommen ist ein inspirierender deutscher Dokumentarfilm, der sich mit diesem eher ungewöhnlichen Thema befasst:

Drei von Sinnen

Offizieller Kinostart war am 15. Juni 2017 und noch am gleichen Abend saß ich gespannt vor der Leinwand im Kultiplex Kino in Salzgitter-Lebenstedt. Nachdem Expedition Happiness für mich eine kleine Enttäuschung war, zauberte mir Drei von Sinnen -Three Monkeys, One Journey ein riesengroßes Lächeln ins Gesicht und brachte mir eine unerwartete Erkenntnis.

Wie kommt man auf die Idee, ein solches Reise-Experiment zu wagen? Bart Bouman, David Stumpp und Jacob von Gizychi ließen sich inspirieren vom Bild der drei Affen, welches auf ein Sprichwort aus Japan zurückführt: Der eine blind, der andere taub und der dritte stumm.

Keinesfalls wollte das Trio Menschen zu nahe treten, die blind oder taub sind. Vielmehr wollten die Drei von Sinnen herausfinden, wie man sich fühlt und wie es sich lebt, und vor allem wie man im Leben so vorankommt, wenn man seiner Sinne beraubt ist.

Blissandjaunt_inspiration_Drei_von_Sinnen_2

Three Monkeys, One Journey

So machten Sie sich in 2015 begleitet von Freunden, die das Ganze gefilmt haben, auf den Weg. Die ersten Schritte ins ungewisse Abenteuer sind holprig. Vom Bodensee peilt das Trio Frankreichs Atlantikküste an. Die außergewöhnliche Reise dorthin war definitiv kein Urlaub, dafür aber eine ganz neue, abenteuerliche und selbst-reflektierende Erfahrung. Auch für den Zuschauer!

Per Anhalter geht es nach Lyon, wo die Drei eine ganz neue Erfahrung in einer lebhaften Stadt machen. Danach ab durchs atemberaubende Jura-Gebirge und schließlich laufen Sie die letzten Schritte auf dem berühmten Jakobsweg. Alle drei Wochen wird das Handicap gewechselt. Dadurch werden Bart, Jacob und David auf ganz neue Weise mit sich selbst konfrontiert.

Misskommunikation – Beim Essen hört der Spaß bald auf

Vom ersten Tag an herrscht ein kleines Chaos, denn die Verständigung erweist sich schwieriger als gedacht. Die Kommunikationsmöglichkeiten sind begrenzt und die neue Situation mit Handicap ungewohnt.

Und spätestens beim Essen hört der Spaß auf, die Nerven liegen blank. Jacob sieht sein Essen nicht, wird demnach nie so richtig satt. Er muss seinen Freunden vertrauen. Geben Sie ihm genug? Als Zuschauer erlebt man die Krise und den Versuch, die Misskommunikation aus dem Weg zu schaffen, hautnah mit. Wie viel hält eine Freundschaft aus?  Durch die offenen Worte und die emotionalen Dialoge fühlt man sich, als wäre man mit dabei und fiebert die gesamte Zeit mit.

Um drei Ecken muss nun gedacht und kommuniziert werden, die Freundschaft des Trios wird auf die Probe gestellt. Eine Kanufahrt wird zu einem aufregenden Erlebnis, und Zusammenhalt und Vertrauen ist nun alles, damit alle wohlbehalten zurück ans Ufer kommen.

Ungewohnte Begegnungen

Unterwegs stoßen die drei Freunde nicht nur auf Anerkennung und Respekt. Anmaßend und provozierend sei ihr Verhalten. War die ganze Reise nun das Richtige oder eine absolute Schnapsidee? Ist man seiner Sinne beraubt, tritt man anderen selbst auch ganz anders gegenüber als gewohnt. Begegnungen werden anspruchsvoller, geheimnisvoller – man zählt nun voll und ganz auf die anderen Sinne, die einem noch bleiben. Einer allein wäre sooft ohne die Hilfe des anderen Freundes so aufgeschmissen gewesen. Die Drei stehen hoch oben im Jura Gebirge mit wundervoller Aussicht, und nun heißt es aufpassen, dass David nicht abstürzt. Erklären, welch atemberaubende Landschaft sich vor dem, der wegen Augenklappen nichts sehen kann, befindet.

Mein Fazit

Drei von Sinnen – ein großartiger Dokumentarfilm! Voll und ganz entschlossen, wagten sich Bart, David und Jacob an ein Selbstexperiment. Drei Wochen unterwegs ohne die geliebten Sinne hat das Trio nicht nur vorbei an wunderschönen Orten bis an die Atlantikküste geführt, sondern war gleichzeitig auch eine Reise zu sich selbst.

Wie die drei Affen sind sie gereist, haben gestritten und gelernt sich auf ganz neue Art und Weise zu unterhalten, zu verstehen und sich gegenseitig zu vertrauen. Jede Szene ist abwechselnd wunderbar tiefgründig, lustig oder regt zum Nachdenken an. Die drei Abenteurer nehmen uns 95 Minuten lang mit auf eine Reise zu sich selbst und zeigen uns einen ganz neuen Blickwinkel auf das Leben und das wohl größte Geschenk im Leben – unsere Sinne!

Würdest du dich auf ein solches Experiment einlassen? Also ich denke, ich schon…

Jill ♥

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply